UHC Meiersmaad · floorball since 1990
Teamfoto Damen 1. Liga GF 2020/2021
Amstutz Karin

#47 Amstutz Karin
21.06.1998    
Bärtschi Marisa

#7 Bärtschi Marisa
14.08.1996    Trainerin Juniorinnen B1
Bieri Rahel

#67 Bieri Rahel
18.12.1991    
Bühler Nina

Bühler Nina
05.01.2000    
Fahrni Jennifer

#9 Fahrni Jennifer
10.11.1993  Flügel  
Fankhauser Sandra

#1 Fankhauser Sandra
27.01.1991  Torhüter  Verantwortliche UHC Info; Schiedsrichter GF
Fankhauser Tanja

#8 Fankhauser Tanja
08.04.1995  Verteidiger  Spielsekretärin
Gyger Tanja

#26 Gyger Tanja
26.09.1990  Flügel  
Hess Fabienne

#56 Hess Fabienne
16.11.2000    UHT Tornados Frutigen
Huber Lea

Huber Lea
05.10.2002    
Jöhr Brigitte

#16 Jöhr Brigitte
07.12.1988  Flügel  Vizepräsidentin
Kammer Andrea

Kammer Andrea
28.11.1994    
Kämpf Daniela

#3 Kämpf Daniela
20.05.1993  Center  Verantwortliche Marketing
Loat Simone

Loat Simone
04.01.1990    
Oberli Leonie

Oberli Leonie
03.02.1997  Flügel links  
Saurer Jolanda

#22 Saurer Jolanda
22.09.1990  Flügel  Sportchefin KF (Vorstand); J&S- Coach; Trainerin Junioren E
Saurer Angela Sarah

#88 Saurer Angela Sarah
31.05.1998    
Schläppi Christine

Schläppi Christine
11.03.1986    
Wüthrich Sven

Wüthrich Sven
08.08.1992    Coach Damen, Goalis
Wüthrich Romina

Wüthrich Romina
28.03.1990    
Zaugg Julia

Zaugg Julia
21.04.1999    
Trainingszeiten
Tag Zeit Ort
Dienstag 21.30 - 23.00 Uhr Chrümig, Wimmis
Freitag 21.00 - 22.30 Uhr Armeesporthalle, Thun

Breaking News

Jan 20
Damen 1

Damen 1. Liga GF Gürbetal RK Belp vs. UHC Meiersmaad (1:5)

Der drittletzte Match der Saison stand an und die Spannung die drei wichtigen Matchpunkte in der Heimhalle in Spiez zu holen war sehr gross. Bereits in der Vorrunde war das Spiel gegen die Gürbetalerinnen ein Kopf an Kopf rennen und die Chance auf eine Revanche somit ziemlich hoch.

Mit grossem Elan und viel Motivation starteten die Maaderdamen ins 1. Drittel. Der Druck und Zug aufs Gegentor wurde konsequent durchgeführt. So konnte Julia Zaugg bereits nach etwas mehr als einer Minute auf Pass von Andrea Kammer das erste Tor erzielen. Der Start ins Spiel war gesetzt und der Kampfgeist geweckt. Mit effizientem Zusammenspiel und guten Blocks konnten die Gegenangriffe der Gürbetalerinnen pariert und nach achteinhalb Minuten auf 2:0 für die Maaderdamen erhöht werden. Das Glück war auf Maaderseite, so dass mit einem schönen Pass von Daniela Kämpf auf Jolanda Saurer ein weiteres Tor erzielt werden konnte. Mit 3:0 ging das erste Drittel zu ende. Der erste Stein für den Zielweg war gesetzt.

Im 2. Drittel erhöhten die Gürbetalerinnen den Druck aufs Tor und führten einige gefährliche Konter aufs Maadertor durch. Die Maaderdamen mussten aufpassen, dass durch die erhöhte Vorcheck-Arbeit das Back-Checking nicht in Vergessenheit geriet. Mit guter Kommunikation und solider Slot-Arbeit konnten die Schüsse abgewehrt und dem Pressing der Gegenspielerinnen entgegengehalten werden. Der Druck war auf beiden Seiten hoch und das Spiel ziemlich ausgeglichen. Die Maaderdamen liessen nicht locker und konnten so in der fünfzehnten Minute durch Jolanda Saurer auf 4:0 erhöhen. Nun wurde der Vorstoss der Gürbetalerinnen noch stärker und die letzten fünf Spielminuten mussten von der Maaderseite bis zur Pause hart erkämpft werden.

Das letzte Drittel stand an und der Sieg war in greifbarer Nähe. Die Maaderdamen mussten nun Ruhe bewahren und die gesetzte Latte hochhalten. Die Gürbetalerinnen gingen in die Offensive und bauten ihr Spiel auf. So konnte Lia Sutter mit einem gezielten Konter, im Alleingang, auf die Maaderseite ziehen und ein Tor für die Gürbetalerinnen erlangen. Den Maaderdamen war nun klar, dass dem Back-Checking und soliden Spiel in der eigenen Zone höchste Priorität gesetzt werden musste. Die Gürbetalerinnen nahmen ein Time Out und erhöhten ihre Spielerinnenzahl auf sechs Feldspielerinnen. Ihrem Ziel mit einem sechs gegen fünf ein weiteres Tor zu erzielen, wurde von den Maaderdamen konsequent entgegengehalten. Der Schuss aufs leere Tor der Gürbetalerinnen war nicht geglückt, aber mit gutem Aufbau konnte der Gegenangriff gestartet werden. Drei Minuten vor Spielschluss konnte Julia Zaugg mit einem gezielten Schuss das Endresultat auf 5:1 erhöhen. Der Sieg und die gewünschten Punkte waren in der Tasche der Maaderinnen.


UHC Meiersmaad - Gürbetal RK Belp 5:1 (3:0, 1:0, 1:1)
ABC-Zentrum, Spiez. 22 Zuschauer. SR Boss/Schenk.
Tore: 2. J. Zaugg (A. Kammer) 1:0. 9. R. Wüthrich (J. Zaugg) 2:0. 15. J. Saurer (D. Kämpf) 3:0. 36. J. Saurer (L. Oberli) 4:0. 48. L. Sutter 4:1. 58. J. Zaugg 5:1.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Autor: Müller, UHC Meiersmaad


Dez 22
Damen 1

Damen 1. Liga GF UHC Meiersmaad vs. Floorball Obwalden (3:6)

Nach der zweiwöchigen „Natipause“ stand für die Maaderinnen das Spiel gegen die Damen aus Obwalden an. In diesen zwei, spielfreien Wochen wurde in den Trainings hart gearbeitet, um das Jahr mit einem positiven Resultat abzuschliessen.

Ins erste Drittel starteten wir sehr konzentriert und machten es dem Heimteam schwer sich Chancen heraus zu spielen. Auf der Gegenseite war dies jedoch ebenfalls so und es entwickelte sich ein Abnützungskampf, welcher hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. So war es nicht verwunderlich, dass in diesem Spielabschnitt nur ein Tor fiel. Leider, aus Maader Sicht für den Gegner.

Die Pausenansprache der Trainer fiel trotz dem Rückstand positiv aus.

Gestärkt durch den sogenannten Pausentee starteten wir in das zweite Drittel.

Dieses begann jedoch mit einem schnellen Gegentor zum 2:0 nach nicht einmal einer Minute. Kurz nach Spielhälfte, lagen wir gar mit 3:0 in Rückstand.

Der Glauben an die Wende war jedoch immer noch vorhanden. Dies wurde auch auf der Anzeigetafel sichtbar, nachdem die Maaderinnen ihr erstes Tor durch Jolanda Saurer erzielten. Unmittelbar nach dem 3:1 folgte die umgehende Antwort der Gegnerinnen und der drei Tore Vorsprung war wiederhergestellt. Nun wurde das Spiel um einiges emotionaler, da beide Teams den Sieg unbedingt wollten.

Das Mitteldrittel endete mit 4:1 aus Sicht des Heimteams.

In den Schlussabschnitt starteten wir sehr konzentriert und effizient.

So war es Janine Knutti, welche das 4:2 erzielte. Kurz darauf gelang uns sogar der Anschlusstreffer durch Jenny Fahrni. Jetzt ging es in die entscheidende Phase.

Beide Teams wollten keine unnötigen Fehler machen. So war es auch eine schöne Einzelleistung einer Obwalderin, welche das 5:3 erzielte und drei Minuten vor Schluss gelang dem Heimteam gar das 6:3.

Nun war es so, dass ein drei Tore Rückstand, drei Minuten vor Ende „FAST“ nicht aufzuholen ist…. „FAST“ ist das richtige Wort. Wie, wahrscheinlich alle seit letztem Samstag wissen, ist das Spiel erst vorbei, wenn der Kopf sagt, dass das Spiel vorbei ist. Wir legten alle Kraft nochmals frei, um hier noch zu gewinnen.

Leider, im Gegensatz zu unseren Vorbildern aus der Schweizer Nationalmannschaft, gelang uns dies nicht und das Spiel ging mit 6:3 an das Heimteam.

Wie so oft waren die Maaderinnen nicht das schlechtere, sondern das glücklosere Team. Das nächste Spiel steht am 12.01.2019 gegen Unihockey Gurmels an.

Mit diesen Worten verabschieden wir uns in die wohl verdiente Winterpause und wünschen allen frohe Festtage.


Nov 23
Damen 1

Damen 1. Liga GF UHC Meiersmaad vs. UH Zulgtal Eagles (2:6)

Matchbericht UH Zulgtal Eagles – UHC Meiersmaad vom 23.11.2019

Nach dem letzten Spiel gegen den direkten Tabellennachbar ging es guter Dinge weiter gegen den bislang ungeschlagenen Leader. Dementsprechend motiviert und mit dem Ziel, den Adlern 60 Minuten lang Stirn zu bieten, starteten die Maaderinnen in das Derby gegen die Zulgtal Eagles.

Die Partie startete wie erwartet mit viel Druck der Gegnerinnen. Knapp fünf Minuten nach Spielbeginn war es schliesslich auch das Heimteam, welches in Führung gehen konnte. Die Maaderinnen liessen sich jedoch dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielten konsequent weiter. Den Eagles gelang es dann jedoch, innert kurzer Zeit am Ende des 1. Drittels den Vorsprung auf vier Tore zu erhöhen.

Das zweite Drittel startete ausgeglichen. Etwa in der Matchhälfte landete dann auch der erste Treffer im Netz der Eagles. Doch die Antwort liess nicht lange auf sich warten und das Heimteam erhöhte auf 5:1. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Pause. Die Ansage vom Coach in der Garderobe war klar, man wollte im letzten Drittel nochmals alles versuchen um doch noch Punkte mit nach Hause zu nehmen.

In der 48. Minute bezwang Julia Zaugg (Bestplayerin) nach Pass von Andrea Kammer den Eagles Torwart zum zweiten Mal. Kurz darauf konnte das Heimteam in Überzahl agieren und schoss das 6:2. Nur knapp drei Minuten später, konnte Zulgtal nochmals im Powerplay spielen, welches jedoch nicht ausgenutzt werden konnte. Daher blieb es beim Schlussresultat von 6:2.

Obwohl die Maaderinnen in diesem Spiel Punktelos ausgehen, gelang es sicherlich den Gegner etwas zu ärgern und gibt dem Team Mut für das nächste Heimspiel gegen Wizards Burgdorf vom 01.12.2019.


Okt 01
Damen 1

UHC Meiersmaad vs. Wizards Burgdorf (3:5)

Am vergangenen Samstag reisten die Maader - Frauen fürs zweite Saisonspiel zu den Wizards nach Burgdorf.

Voller Tatendrang nach dem Spiel vom letzten Sonntag, starteten wir in die Partie. Bereits in der zweiten Minute fiel das erste Tor, leider aber auf der Maader – Seite. Nun wurden auch wir wach. Von jetzt an konnten wir mit dem Spiel der Gegner problemlos mithalten. Wir blieben geduldig und erzielten in der 20. Minute den Ausgleich durch Tanja Gyger.

Im 2. Drittel kam dann die Action. Die Hälfte aller Tore fiel in diesen 20 Minuten. Schade, dass in den ersten 13 Minuten nur die Wizards zu den Torschützen gehörten. Gleich drei Tore erzielten sie. Wir Maader können wohl noch ein wenig an den Drittel- Starts feilen. So schnell liessen wir die Köpfe jedoch nicht hängen. Wir überzeugten immer wieder durch gutes Zusammenspiel und so erzielte Janine Knutti zwei Minuten vor der Pause auf Pass von Daniela Bühler ein wohlverdientes Tor.

Das letzte Drittel wurde zum Kampf. Doch wir wussten genau, im Kämpfen sind wir gut. Dank unserem Siegeswillen und zahlreichen Blocks von Wizard- Schüssen, wussten unsere Gastgeber in den ersten 10 Minuten des letzten Drittels nicht mehr wirklich viel anzufangen. Karin Amstutz jedoch schon. In der 51. Minute traf sie von der Mittellinie und bescherte uns den Anschlusstreffer. Wir kämpften weiter und gaben Alles. Bald versuchten wir sogar ohne Goalie, mit sechs Feldspielerinnen einen Vorteil und den Ausgleich zu holen. 12 Sekunden vor Schluss kassierten wir so dann leider das 5:3. Mit diesem Resultat beendeten wir den Match dann leider ohne Punkte.

Optimistisch blicken wir dem Match nächsten Samstag um 16:00 in der ABC- Halle Spiez entgegen. Wir sind überzeugt, dass wir mit einer guten Teamleistung gegen Floorball Obwalden endlich Punkte holen können.


Sep 22
Damen 1

Cup 1/16 Final UHC Meiersmaad vs. UH Red Lions Frauenfeld

Am 15.09.2019 fand für die Damen des UHC Meiersmaad die nächste Cup-Runde zuhause in Spiez statt.

Zielstrebig starteten wir in die Partie gegen die NLA aus Frauenfeld. Die Gegnerinnen hatten den Ball oft in ihren Reihen und konnten in der 4. Minute zum 1:0 in Führung gehen. Den Maaderinnen gelang es aber von Beginn an mit den starken Gegnern mitzuhalten. Nach 6 Minuten war es dann Romina Wüthrich die den Ausgleichstreffer erzielte. Die Red Lions hatten viele weitere Chancen, konnten jedoch nur zwei davon verwerten. Dies dank der starken Devensive und der guten Leistung unserer Torhüterin. Mit dem Spielstand von 3:1 ging es in die erste Pause.

Gleich am Anfang des zweiten Drittels trafen die Gegnerinnen unser Tor und erhöhten den Vorsprung auf 5:1. In der 26. Minute war es Daniela Kämpf die auf 5:2 verkürzte. Trotz der starken Leistung der Maader Damen erzielten die Red Lions zwei weitere Treffer. Immer wieder gelang es auch unseren Reihen Angriffe auf das gegnerische Tor zu verbuchen. Leonie Oberli war es, die auf Zuspiel von Romina Wüthrich das 3:7 erzielte.

Mit der restlichen Energie starteten wir ins letzte Drittel. Langsam waren unsere Kräfte jedoch am Ende, sodass wir uns auf die Verteidigung fokusierten. Wir kämpften bis zum Schluss, doch die Gegnerinnen konnten weitere Tore erzielen. Die Partie endete mit einem 14:3 zugunsten der Red Lions Frauenfeld.

Das erste Spiel der Meisterschaft findet am Sonntag 22.09.2019 um 16:00 in Spiez statt.


Feb 23
Damen 1

UHC Meiersmaad vs. Skorpions Emmental Zollbrück (5:6 n.V.)

Am letzten Samstagnachmittag um 16:00 Uhr stand im ABC-Zentrum in Spiez unsere letzte Meisterschaftsrunde der Saison 2018/2019 auf dem Plan. Unsere Gegner: die Skorpions Emmental Zollbrück, das aktuell zweitplatziert e Team in unserer Gruppe.

Wir starteten alle voll motiviert ins Spiel. Denn mit einem Sieg wäre es noch möglich einen Platz in der Tabelle gutzumachen. Jedoch verliefen die ersten Minuten nicht wirklich nach Wunsch. Es waren gut drei Minuten gespielt, als das erste Gegentor fiel. Schon kurze Zeit später konnten die Skorps das zweite Tor erzielen. Wir strebten unsererseits das erste Tor an. Jedoch wurden unsere Chancen im ersten Spielabschnitt oft bereits auf halbem Weg abgefangen. So stand es nach dem ersten Drittel 0:2 für die Gegner.

Nach den Anweisungen unserer Trainer in der Pause, gelang uns der Start ins zweite Drittel schon wesentlich besser. Zwar konnten die Skorps bereits nach 38 Sekunden zum 0:3 einnetzen. Gut eine Minute später war es dann Barbara Saurer, welche auf Pass von Daniela Bühler den Anschlusstreffer erzielen konnte. Das Spiel ging ziemlich ausgeglichen weiter. Auf beiden Seiten wurden weitere Torchancen herausgespielt. Im Verlauf des Drittels wurde das Spiel härter. Dies hatte gegen Ende des Drittels die erste Strafe gegen uns zur Folge. Durch das starke Boxplay von unserer Seite, konnten die Gegnerinnen die Überzahl nicht ausnutzen. Der Zwischenstand nach dem zweiten Drittel 1:3.

Im letzen Abschnitt waren es wieder die Skorps, welche nach sieben Minuten ihre Führung ausbauen konnten. Für uns war aber noch nichts verloren und wir kämpften weiter. In der fünfundfünfzigsten Spielminute folgte ein Doppelschlag unsererseits. Zuerst war es Marisa Bärtschi, die auf Pass von Daniela Bühler das 2:4 erzielen konnte. Kurz darauf gab es eine Strafe gegen die Skorps und so hatten wir nun die Chance in Überzahl zu spielen. Es dauerte nur gerade drei Sekunden bis Barbara Saurer mittels Pass von Daniela Kämpf das Runde ins Eckige befördern konnte. Die Aufholjagt war somit lanciert und das nächste Tor liess nicht lange auf sich warten. Daniela Kämpf verwertet einen Freistoss direkt zum 4:4. Das Spiel verlief weiterhin schnell. Vier Minuten vor Schluss folgte dann der erneute Führungstreffer für die Gegnerinnen. Dies spornte uns aber nur noch mehr an das Spiel noch zu drehen. Nach dem Ausgleichstreffer acht Sekunden vor Schluss durch Jenny Fahrni auf Pass von Brigitte Jöhr hiess es ab in die Verlängerung.

Wir hatten nichts mehr zu verlieren und gaben nochmals alles. Doch die Emmentalerinnen hielten dagegen. Es kam zu diversen Torchancen auf beiden Seiten. Es wurde also nochmals richtig spannend. Nach acht Minuten konnten die Gegnerinnen dann das entscheidende Tor erzielen. Es war insgesamt ein recht hartes und intensives Spiel. Am Schluss jedoch knapp mit dem besseren Ende für die Skorpions Emmental Zollbrück.

Wir möchten es an dieser Stelle nicht unterlassen, uns bei allen Zuschauern sowie den Sponsoren für die Unterstützung in dieser Saison zu bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf die neue Saison 2019/2020. Es würde uns freuen euch auch dann wieder bei unseren Spielen anzutreffen.


Nov 27
Damen 1

Rückrundenstart und Derbytime der Damen 1.Liga UHC Meiersmaad vs. UH Zulgtal Eagles

Es war soweit, die Rückrunde der Damen 1. Liga begann am 24. November 18 in der Raiffeisenarena Seftigen. Dank einspringenden Schiedsrichter konnte das Spiel mit etwas Verzögerung um 20:45 Uhr seinen Lauf nehmen. 


1. Drittel 

Zielorientiert und sicher starteten die Maaderdamen in das erste Drittel dieses Matchs. Zu Beginn konnten sie den Ball gut in ihren Reihen behalten und sorgten vor dem gegnerischen Tor für gefährliche Abschlussmöglichkeiten. Auch in der Defensive gelang es ihnen einige Male den Ball beim Doppeln zu erobern. In der 14. Spielminuten, waren es jedoch die Eagles die zu ihrem Torerfolg kamen. Nur eine Minute später konnte die Flügelspielerin J. Fahrni auf Pass von J. Saurer mit einem Anschlusstreffer belohnt werden. Daraufhin folgten einige exzellente Auslösungen und Spielzüge die jedoch nicht verwertet werden konnten. Die Schlussphase des ersten Drittels verlief ausgeglichen. 


2. Drittel 

Nun hiess es, den Schwung des ersten Drittels beizubehalten und die Torchancen erfolgreich zu nutzen. Der Start ist den Maaderinnen gelungen. 

Bereits zwei Minuten nach dem Anpfiff war es erneut J. Fahrni, die mit einem gelungenen Assist von D. Bühler ins Eckige traf. Erstmals sind die Meiersmaaderinnen in Führung gegangen. Das liessen sich die Zulgtalerinnen jedoch nicht lange gefallen und schossen kurz darauf den Ausgleichstreffer zum 2:2. Wenige Minuten später, konnten die Eagles zwei Abschlussmöglichkeiten infolge zu ihren Gunsten verbuchen und erhöhten zum 4:2. In der 34. Minute war es J. Saurer die auf Grund von Handspiel eine Zweiminutenstrafe hinnehmen musste. Im Boxplay bewiesen sich die Maaderinnen als undurchlässige Mauer, sodass nach Ablauf der Zweiminutenstraffe keine weiteren Treffer erzielt wurden. Doch kurz vor der Pause waren es wieder die Gegnerinnen, welche sich über ein weiteres Tor erfreuten. 


3. Drittel 

Nun galt es ernst. Die Maader wussten, dass sie im letzten Drittel noch einmal alles geben müssen, damit das Blatt noch gewendet werden konnte. Deshalb war das Ziel, nach gegnerischen Fehlern sofort den Konter zu suchen und möglichst geradlinig abzuschliessen. Dies gelang ihnen nicht und die Maaderdamen kamen mehrmals in Bedrängnis. Die Gegnerinnen konnten sie mehrmals unter Druck setzen und für riskante Spielzüge sorgen. In der 44. Spielminute erhielt B. Saurer zudem wegen Stockschlags eine Zweiminutenstraffe. Diese Gelegenheit nutzten die Eagles und erhöhten zum 6:2. Der letzte Treffer des Spiels viel auf das Konto der Zulgtal Eagles. Somit konnten sie sich mit einem Resultat von 7:2 als Gewinner deklarieren.


Das nächste Spiel findet am Samstag, 1. Dezember 2018 um 16:00 Uhr in Wimmis statt.

Nov 17
Damen 1

UHC Meiersmaad vs. Skorpion Emmental Zollbrück II

Am Samstag 17.11.2018 trafen das Damen I vom UHC Meiersmaad auf das Team der Skorpion Emmentalerinen II in Zollbrück. Es war ein spannender und energiegeladener Match mit dem Ziel drei weitere Punkte nach Hause zu holen. Leider gingen die Punkte an die Gegnerinnen und das Spiel ging mit 2:5 verloren.

Bereits im ersten Drittel war klar, dass die Maaderinnen wach sein und volle Präsenz zeigen mussten. Die Gegnerinnen waren ziemlich offensiv und versuchten jeden Abpraller zu verwerten. So gelang es S. Graf in der 8. Spielminute das 1:0 für die Skorpion Damen zu erzielen. Die Maaderinnen versuchten stets in ihr Spiel zu kommen und einen Angriff auf das gegnerische Tor zu starten. Leider gelang es den Maaderinnen nicht konsequent in den Linien einen Aufbau durchzuführen und die Abschlüsse zu verwerten. Die Skorpion Damen waren in der Maaderhälfte vor dem Tor konsequenter und konnten so in der 13. Spielminute zum 2:0 erhöhen. Nun hiess es für die Maaderdamen aufzuwachen und im Slot mehr Präsenz zu zeigen. So konnte die Defensivarbeit verstärkt und weitere Abpraller-Tore vermieden werden. Die Gegnerinnen machten ihr Spiel zu ihrem Vorteil und erhöhten in der 18. Spielminute durch M. Kohler auf 3:0. Mit diesem Resultat ging es in die erste Pause.

Für die Maaderinnen war klar, dass eine Steigerung für das nächste Drittel nötig war und das vorhandene Potential noch mehr ausgeschöpft werden musste. Ziel war es den Angriff wie gewohnt aufzubauen und die Abschlüsse auf das gegnerische Tor konsequenter durchzuführen. Dies gelang den Maaderinnen im 2. Drittel viel besser und der Druck auf das gegnerische Tor konnte erhöht werden. Konter der Gegnerinnen wurden gut ausgespielt und abgewehrt. Die Spannung im Spiel war enorm hoch und die Partie war ziemlich ausgeglichen. In der 25. Minute gelang es jedoch T. Stucki für die Skorpion Damen das Resultat auf 4:0 erhöhen. Mit dem 4:0 ging es in die 2. Pause.

Im letzten Drittel zeigten die Maaderinnen, dass ihr Wille zum Sieg klar nicht gebrochen war. Es war den Maaderinnen bewusst, dass nun die Punkte geholt werden müssen. Gesagt und getan, bereits vier Minuten nach dem Anpfiff gelang es J. Saurer mit einem starken Konter das Tor zum 4:1 zu erzielen. Der Ballbesitz war vermehrt bei den Maaderinnen und die Abschlüsse beim gegnerischen Tor wurden konsequent gesucht. Der Druck durch die Maaderinnen war hoch und so konnte B. Saurer in der 49. Minute ein weiteres Tor erzielen und auf 4:2 erhöhen. Die Gegnerinnen nahmen sich daraufhin ein Tim-out um wieder ins Spiel zu finden. Die Skorpion Damen gingen wieder vermehrt in die Offensive. Die Maaderinnen waren aber stark in der Defensive und liessen kein weiteres Gegentor zu. Weiterhin starteten die Maaderinen Angriffe und versuchten ihre Chancen zu verwerten, welche jedoch durch die Skorpion Damen abgewehrt wurden. In der 58. Spielminute entschied sich Meiersmaad für ein Time-out. Es war klar, dass nichts mehr zu verlieren war und nun mit sechs Feldspielerinnen in die letzten zwei Spielminuten gestartet werden musste. Den Gegnerinnen war klar, dass dies der Plan der Maaderinnen war und sie versuchten den Ball in der Maaderhälfte zu halten. Dies gelang den Skorpion Damen nicht und die Maaderinnen starteten den Angriff in die gegnerische Hälfte. Leider war das letzte Quäntchen Glück nicht auf der Maaderinnen-Seite. So konnte C. Gurtner in der 59. Spielminute den Schuss auf das leere Tor ausführen. Das Spiel endete mit 2:5 für die Skorpion Damen.


Skorpion Emmental Zollbrück II - UHC Meiersmaad 5:2 (3:0, 1:0, 1:2)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 48 Zuschauer. SR Böhlen/Sahli.
Tore: 8. S. Graf (D. Gerber) 1:0. 13. C. Gurtner (M. Kohler) 2:0. 18. M. Kohler 3:0. 25. T. Stucki 4:0. 45. J. Saurer 4:1. 50. B. Saurer 4:2. 60. C. Gurtner 5:2.
Strafen: keine Strafen

Nov 01
Damen 1

Matchbericht 27.10.18

Samstag der 27.10.2018, man meinte es gut mit uns: grosses Kader, vier Trainer, tolles Publikum und Heimvorteil. Top motiviert reisten insgesamt 18 Maaderdamen an diesem Spieltag nach Spiez. Unser Gegner die Black Creek Schwarzenbach.

Im ersten Drittel lieferten die Maaderinnen ein starkes Spiel mit viel Ballbesitz ab. Leider waren wir wenig effizient, der Ball wollte und wollte nicht in das gegnerische Tor.

So kam es, dass Schwarzenbach die eine Change ergriff und sich sogleich in zwischenzeitliche Führung brachte. Nach dem ersten Drittel lagen wir somit 0:1 hinter Schwarzenbach.

Unsere Trainer  forderten mehr Bewegung nach vorne und ein schnelles Auslösen, natürlich mit Abschlüssen. Das Team versuchte sein Bestes und so gelang uns im zweiten Drittel in der 23ten Minute der Ausgleich. Nun wurde hart gekämpft, beide Seiten gönnten sich nichts, dennoch konnten wir den Ball mehrheitlich in unseren Reihen halten.

Weiter fehlten uns die Tore, trotz zwischenzeitlich erarbeiteten Chancen. Unser Goali M. Saurer bescherte dem Team ein paar Mal einen Big Save, so dass es vorerst beim 1:1 blieb. Leider traf Schwarzenbach trotz unserer Mühe in der 39ten Minute erneut, wir konnten dies nicht auf uns ruhen lassen und so kam es bereits eine Minute später zum erneuten Ausgleich. Die Gemüter waren erhitz als das zweite Drittel endete, wir dürfen gerne von vielen Chancen und wenig Verwertung sprechen.

Von nun an galt „machet die Cheibä“.  Das dritte Drittel stand bevor und allen war klar jetzt oder nie. In der 50ten Minute das erste Tor im dritten Drittel dieses Mal zugunsten der Maaderinnen. Nur wenige Sekunden später trafen wir erneut.  Spielstand 4:2 für uns. Es war das erste Mal in diesem Spiel, dass wir die Tore nicht machen mussten sondern durften und dies gelang uns nun auch. Zu guter Letzt erhöhte Meiersmaad noch auf 5:2, dies blieb schliesslich das Endresultat. 

Im letzten Drittel lief es uns daher sehr Wunschgemäss und wir konnten endlich unsere Chancen verwerten. Aus einem  „Knorz“ wurde ein klarer Sieg.

Wir bedanken uns bei unseren Trainern, Helfern und den Zuschauern.




Okt 06
Damen 1

UHC Meiersmaad vs. UHC La Chaux-de-Fonds

Am Samstag 6.10.2018 empfing das Damen I vom UHC Meiersmaad das Team vom UHC La Chaux-de-Fonds in Spiez, ein Duell in welchem klar die Forderung war weitere drei Punkte zu erzielen. Dieses Ziel konnte nicht erreicht werden und das Spiel ging mit 3:6 verloren.

Das erste Drittel startet etwas hektisch, die Maaderinnen erwartet nicht, dass der Gegner, der nur mit neun Feldspielerinnen angereist war, so offensiv beginnen würde. Das eigene Spiel konnte nicht wunschgemäss aufgebaut werden, was zu einem richtigen «Hick-Hack» mit vielen Stockschlägen zwischen den beiden Teams führte. La Chaux-de-Fonds spielte überraschend frech und probierte mit schnellen Kontern das erste Tor zu erzielen, jedoch fehlte die Präzision im Abschluss. Das Heimteam tat sich in der ersten Phase schwer Abschlüsse zu finden, es schien als wäre man noch nicht richtig im Geschehen angekommen. In der 19. Spielminute waren es aber dann doch die Maaderinnen die das Skore eröffneten. Saurer J. traf auf Pass von Bühler zum 1:0 und liess somit eine kurze Erleichterung aufleben. Diese Erleichterung hielt aber nur gerademal 34 Sekunden an und schon hatten die Westschweizerinnen den 1:1 Ausgleich erzielt. Mit diesem Resultat ging es in die erste Pause.


Für die Maaderinnen war klar, dass eine Steigerung für den Rest des Spiels zwingend war und das vorhandene Potential noch zu wenig ausgeschöpft wurde. Ziel war es, denn Ball besser laufen zu lassen um den Gegner müde zu spielen und das Defensivsystem konsequenter durch zu ziehen. Dies gelang im 2.Drittel schon etwas besser als im vorangegangenen, trotzdem konnten die Frauen aus La Chaux-de-Fonds schnelle Konter fahren, praktisch immer mit der gleichen Variante. Zum Glück der Oberländerinnen sündigten sie jeweils im Abschluss. In der 30. Minute konnte wider das Stürmer Duo Bühler/Saurer J. mit einem Tor zum 2:1 brillieren, diesmal in umgekehrter weise. Endlich war wieder ein kleiner Vorsprung erzielt. Die Gäste liessen sich nicht beirren und erkämpften sich weiter Bälle, die aus individuellen Fehlern oder unkontrolliertem Spiel hervorgingen, wobei manchmal auch das Glück seine Sache dazu beigetragen hatte. Mit einem 2:1 ging es dann in die 2. Pause.


Das letzte drittel wollte man nochmals für sich entscheiden, mehr tun für den Ballbesitz, Abschlüsse suchen und das Tor der Gegnerinnen um wirbeln. Leichter gesagt als getan. Schon drei Minuten nach anpfiff der letzten 20 Minuten war es La Chaux-de-Fonds, dass das Spiel wider auf 2:2 ausglich. Die Maaderinnen konnten daraufhin vermehrt Abschlüsse generieren, wobei daraus aber keine weiteren Tore fielen. Wiederum war es eine Konteraktion der Westschweizerinnen, die den UHC Meiersmaad erstmals ins Hintertreffen brachte, und von nun an einem 2:3 Rückstand nachrennen liess. Bereits eine Minute später konnten die Frauen aus La Chaux-de-Fonds den Vorsprung auf 2:4 ausbauen. So hatte man sich das letzte Drittel auf Seiten der Oberländerinnen nicht vorgestellt. Diese Situation zwang das Trainer Trio auf zwei Linien umzustellen, doch es schien als gäbe es kein Rezept dieses Spiel noch zu drehen. Es war wiederum das Gast Team das in der 15. Minute das Tor zum 2:5 bejubeln konnte. Die Maaderinnen versuchten zu reagieren, teilweise vielleicht zu verzweifelt, doch das Anschlusstor wollte nicht fallen. In der 18. Minute war es dann Saurer B. die auf Zuspiel von Kämpf D. den lang ersehnten Treffer machte. Immer noch gewillt den Match zu drehen, Versuchte man Abschlüsse aufs gegnerische Tor zu bringen und das letzte Quäntchen Glück auf unsere Seite zu zwingen. Doch die verbleibenden Minuten und Sekunden zerrannen zu schnell und als wäre dies nicht schon genug gewesen, erzielte La Chaux-de-Fonds 23 Sekunden vor Schluss noch das fünfte Tor im drittel zum 3:6 Schlussresultat. Somit gewinnt La Chaux-de-Fonds Ihre ersten drei Punkte und verweist uns auf den letzten Tabellenplatz nach drei gespielten Runden.



UHC Meiersmaad – UHC La Chaux-de-Fonds 3:6 (1:1, 1:0, 1:5), ABC – Zentrum, Spiez. Zuschauer 15. SR Roth/Stoller


Tore: 19. Saurer J. (Bühler) 1:0, 19. Künzli (Houriet) 1:1, 30. Bühler (Saurer J.) 2:1, 44. Ruiz (Amez-Droz) 2:2, 52. Amez-Droz (Musitelli) 2:3, 53. Musitelli (Künzli) 2:4, 55. Amez-Droz (Houriet) 2:5, 58. Saurer B. (Kämpf D.) 3:5, 60. Houriet 3:6.

Strafen: Keine


Sep 29
Damen 1

Niederlage gegen die Visper Lions

Am Samstagnachmittag reisten wir mit einem kleinen Kader und einem Ersatztrainer ins Wallis. Um 16.00 Uhr war Anpfiff gegen unsere Gegner, die Visper Lions.

Der Start ins erste Drittel verlief für die Maader gut. Bereits in der 6. Minute konnte N. Fahrni das erste Goal erzielen. Kurz darauf erhielten wir eine Strafe. Die Visper Lions sahen das als Chance und schossen somit den Anschlusstreffer zum 1:1. Kurze Zeit später erhöhten sie das Resultat mit einem weiteren Goal. Darauf folgte eine erneute Strafe für die Maaderinnen. Das Meiersmaader Boxplay konnte sich diesmal gut durchsetzen, während dieser Zeit holten sich 2 Spielerinnen der Visper Lions eine Strafe wegen Stockschlag. Dieses erste turbulente Drittel endete somit mit einem Zwischenresultat von 2:1, auch dank der Maader-Torhüterin, welche bei einem Strafstoss glänzte.

 

Das zweite Drittel starteten wir mit neuem Mut, B. Saurer (D. Kämpf) schoss den Ausgleichstreffer. Die Visper Lions liessen nicht locker und erzielten kurze Zeit später noch ein Goal. Das Resultat war jetzt 3:2 für die Gastgeber. Einige Minuten später erhielten die Visper Lions eine erneute Strafe, jedoch konnten die Maaderinnen diese nicht ausnutzen. Wir erhöhten unsere Geschwindigkeit nochmals für den Schluss vom 2.Drittel, konnten jedoch die 2 weiteren Goals nicht verhindern.

 

Für das letzte Drittel sammelten wir unsere ganze Energie in der Pause zusammen und gingen mit einem positiven Gedanken aufs Spielfeld. Es war noch nichts verloren. In der 8 Minute vom letzten Drittel erhielten die Visper Lions eine Strafe. Jedoch konnten die Maader dies nicht ausnutzen. Die Visper Lions erzielten noch ein weiteres Goal in der 12 Minute vom letzten Drittel.

 

Das Spiel endet somit mit einer Niederlage für den UHC Meiersmaad.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 6. Oktober 2018 um 19.00 in Spiez statt.




Visper Lions – UHC Meiersmaad 6:2 (2:1, 3:1, 1:0)

BFO Visp, 45 Zuschauer, SR Diserens/Girardin

Tore: 6’ N. Fahrni, 21’ B. Saurer (D. Kämpf)

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Visper Lions, 3mal 2 Minuten gegen UHC Meiersmaad



Jan 01
Damen 1

Teamseite Damen 2. Liga GF

Willkommen auf unsere neuen Teamseite!

        

Material & Bekleidung

sponsoren-axa-christine-brunner.jpgsponsoren-rothorn-garage.jpg sponsoren-aek.jpgsponsoren-jrg-moser-ag.jpgsponsoren-intersport.jpgsponsoren-solbad-sigriswil.jpgsponsoren-nafzger.jpgsponsoren-bieri-leitungsbau.jpgsponsoren-sportchalet.jpgsponsoren-schmittebar.jpgsponsoren-brki-electric.jpgsponsoren-sportpoint.JPGsponsorenbeautymassage.JPGsponsoren-zaugg-ag.jpgsponsoren-boss.jpgsponsoren-santschi.jpgsponsoren-ochsner.jpgsponsoren_brunner_imboden.jpg

UHC Info & Website

sponsoren-jrg-moser-ag.jpgsponsoren-beauty-massage.jpgSponsoren Stageonesponsoren-schmittebar.jpgsponsoren-schreinerei-urs-beer.jpgsponsoren-tutti.ch.jpgsponsoren-garage-baumann.jpgsponsoren-baekerei-hostettler.jpgsponsoren-activeit.jpgsponsoren-axa.jpgsponsoren-moto-kueng.jpgsponsoren-coop.jpgsponsoren-aek.jpgsponsoren-loosli-holzbau.jpgsponsoren-boss.jpgsponsoren-christian-tschanz.jpg

100er - Club

sponsoren-beauty-massage.jpgsponsoren_buehler_transporte.jpgsponsoren-stefan-buehler.jpgsponsoren-reto-fuss.jpgsponsoren-glb.jpgsponsoren-schneider-holzbau.jpgsponsoren-andre-feuz.jpgsponsoren-urs-kraehenbuehl.jpgsponsoren-clemens-stampfli.jpgsponsoren-stefan-motzler.jpgsponsoren-christian-von-gunten.jpgsponsoren-messerli.jpgsponsoren-tschanz.jpgsponsoren-buehler.jpgsponsoren-margrit-huber.jpgsponsoren-toni-graber.jpgsponsoren-schmittebar.jpgsponsoren-baekerei-hostettler.jpgsponsoren-hans-aeberhard.jpgsponsoren-marlise-kaempf.jpgsponsoren-beat-schneider.jpgsponsoren-maria-gyger.jpgsponsoren-edith-kaempf.jpgsponsoren-adrian-daehler.jpgsponsoren-anton-haldemann.jpgsponsoren-bruno-kaempf.jpgsponsoren-helvetia.jpgsponsoren-luethi-portmann.jpg